Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

MIKKO, Sofia

studierte in und erhielt ihren PhD Abschluss 1997 von der Swedish University of Agricultural Sciences (SLU) in Uppsala, Schweden. Sie arbeitete danach vier Jahre an der SLU als Postgraduierte und übernahm 2001 die Leitung des Tierzuchtlabors. Dieses Labor führt Vaterschaftsnachweise und die Genotypisierung von Pferden, Schweinen, Hunden und anderen Tieren für Zuchtvereinigungen und Tierbesitzer. Aktuell befasst sie sich mit dem genetischen Hintergrund von Leistungsmerkmalen des Schwedischen Warmblutpferdes sowie verschiedener Krankheiten wie zum Beispiel das Sarkoid, der Zwergwuchs beim Shetland Pony, und das Sommerekzem beim Islandpferd. Zudem ist sie Vorsitzende des regionalen Pferdezuchtverbands “Mälardalens Varmblodsklubb” innerhalb des Schwedischen Warmblutzuchtverbands.

Thema:
Actual status and potential of genomics on performance traits in the sporthorse

32. FFP-Jahrestagung: Funktionelle Genomforschung, 2015

Veröffentlicht:
Spezialheft "Funktionelle Genomforschung für Gesundheits- und Leistungsmerkmale beim Pferd"

MÜLLER, Christiane

ist Agrarwissenschaftlerin und Sachverständige für Pferdehaltung, -sport und –zucht. Sie ist Mitglied der Jury der Aktion „Unser Stall soll besser werden“ von der FN und der Zeitschrift Reiter Revue international. Sie ist Mitglied der Prüfkommission zur FN-Kennzeichnung von Pferdebetrieben in Schleswig-Holstein und organisierte für die Hansepferd Hamburg 2006 die Sonderschau „Moderne Pferdehaltung“.

Thema:
Das Beste aus der Praxis: Beispiele vom FN-Wettbewerb „Unser Stall soll besser werden
24. FFP-Jahrestagung: Stall und Gesundheit von Pferden, 2007

MÜLLER, Hannes

ist seit 1997 Ausbildungsleiter an der Deutschen Reitschule. Hannes Müller absolvierte eine Lehre als Industriekaufmann bevor er sich auch beruflich ganz den Pferden widmete. Sowohl die Prüfung zum Pferdewirt als auch die zum Pferdewirtschaftsmeister schloss er mit der Stensbeck-Auszeichnung für besonders gute Leistungen ab. Im Mai 2007 erhielt er für seine besonderen Verdienste um die klassische Reitkunst die Silberne Ehrennadel der FN.

Themen:

Vorzüge der Klassischen Ausbildung
28. FFP-Jahrestagung: Gesunde Pferde durch ­– gutes – Reiten, 2011

Veröffentlicht:
Spezialheft "Erhaltung der Gesundheit von Pferden durch gutes Reiten"
 

In der Ausbildung: Gibt es überhaupt etwas Neues? Falls ja: Ist es sinnvoll dies anzunehmen?
30. FFP-Jahrestagung: 25 Jahre FFP e.V. - Was hat sich in den vergangenen 25 Jahren für die Pferde geändert, 2013

Veröffentlicht:
Spezialheft "25 Jahre FFP e.V. - was hat sich in den vergangenen 25 Jahren für die Pferde geändert?"

MÜLLER, Jürgen

ist Grünlandspezialist und befasst sich mit Fragen des  Managements von Pferdeweiden. Studium der Agrarwissenschaften in Rostock, Promotion 1989 über botanische und ertragsphysiologische Aspekte alternder Grünlandnarben. Post-doc-Projekte im Bereich Futterbau, Pflanzenzüchtung und Qualitätsforschung bei der Deutschen Saatveredelung und der Bundesanstalt für Landwirtschaft. Von 1992 bis 1998 Referatsleiter an der Landwirtschaftskammer Weser-Ems in Oldenburg. Im Zeitraum von 1999 bis 2005 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Grünland und Futterbau der Universität Göttingen mit Dienstsitz am Forschungs- und Studienzentrum für Veredelungswirtschaft in Vechta. Seit 2005 Leiter der Arbeitsgruppe Grünland & Futterbau an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät Rostock.

Thema:
Möglichkeiten zur Beeinflussung des Futterdargebotes auf Pferdeweiden
31. FFP-Jahrestagung: Fütterung und Gesundheit des Pferdes, 2014

Veröffentlicht:
Spezialheft "Fütterung und Gesundheit von Pferden"

NEUMANN-COSEL von, Isabelle

interessierte sich früh für die Ausbildung von Pferd und Reiter, legte Ausbilder- und Richterprüfungen ab. Nach ihrem Studium der Germanistik, Theaterwissenschaften und Philosophie schrieb sie für Tageszeitungen und arbeitete als Verlagslektorin. Hobby und Beruf fanden zueinander: Sie veröffentlichte inzwischen über 20 Bücher im Verlag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, darunter anerkanntes Lehrmaterial und zuletzt „Das Geheimnis der unsichtbaren Hilfen“. Mit Susanne von Dietze verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit; gemeinsam schrieben die beiden das Buch „Rücksicht auf den Reiterrücken“. Sie ist eine gefragte Reitausbilderin im In- und Ausland und leitet FN-Trainerfortbildungen

Thema:

Auf was achtet die Ausbilderin bei der Beurteilung des Sitzes?
FFP-Kurse zur Pferdegesundheit: Beurteilung der Wirkung des Sitzes auf die (Rücken-) Gesundheit von Pferd und Reiter. 26.-27.10.2019

NIEHOFF, Bernhard

ist Hufschmied und Hufbeschlagsmeister der Hufbeschlaglehrschmiede Ernst Niemerg in Münster. Er hat sich auf Hufproblemfälle spezialisiert.

Thema:
Beschlag des Reitpferdes

Veröffentlicht:
17. FFP-Jahrestagung: Hufgesundheit, 2001

PEHAM, Christian

studierte Nachrichtentechnik und promovierte an der Technischen Universität Wien zum Thema „Lahmheitsevaluierung beim Pferd“. Ab 1991 war er Assistent an der Klinik für Orthopädie bei Huf- und Klauentieren der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Seit 2001 ist er dort Professor für Biomechanik und leitet die Arbeitsgruppe für Bewegungswissenschaft. Sein besonderes Augenmerk gilt der Erforschung der biomechanischen Pferd-Reiter Beziehung sowie den Bewegungen des Pferderückens.

Thema:
Fakten über die Wirkung des Reiters auf das Pferd und des Pferdes auf den Reiter.

34. FFP-Jahrestagung: „Interaktion von Pferd und Reiter aus physiotherapeutischer Sicht“, 2017

PEINEN von, Katja

ist Tierärztin, Bereiterin und Betreuerin von Spring- und Vielseitigkeitspferden mit internationalem Niveau. Seit 2004 Assistentin im Sportmedizinischen Leistungszentrum der Vetsuisse Fakultät Zürich.

Thema:
Was bringen Computermessungen zusätzlich?

Veröffentlicht:
23. FFP-Jahrestagung: Wirkung von Sätteln, 2006

PETIT, Odile

is permanent investigator at the Ecology, Physiology and Ethology Department of IPHC and is the head of the Evolutionary Ethology group. She is an expert in animal behaviour, especially social species. She studied Behavioural Neurosciences and Ethology in several French universities. For her PhD project, she compared the aggressive and conciliatory behaviours of five primates’ species and obtained her diploma of Strasbourg University in 1996 with honors. She integrated the CNRS in 1998 and was promoted at the grade of Director of research in 2011. For the last 10 years, she has been studying collective decision-making in many species and is recognized as a leader in the field. More recently, she applied her skills to a new project of applied research that intends on exploring innovative questions on social well being of domestic horses. In 2012, she became Officer in National Order of Merit and received the Scientific Prize of the Académie Rhénane.

Thema:

Ergebnisse des Projekts Herdenjugend 2016-17:
Das Verhalten von 4, 5 und 6 Jahre alten Pferden in gemischtaltrigen Pferdeherden

35. Tagung zur Pferdegesundheit: Funktionsstörungen des Pferdegebisses: Auswirkungen, Diagnostik, Vorbeugung und Behandlung (2018)

PLEWA, Martin

war von 1984 bis 2001 Bundestrainer der Vielseitigkeitsreiter. Er ist Mitglied der Körkommission des Trakehnerzuchtverbandes und von 2001 bis 2014 Leiter der Westfälischen Reit- und Fahrschule in Münster-Handorf. Er bekam in 2007 von der Deutschen FN den Titel „Reitmeister“. Er ist ein international tätiger Reitausbilder, Richter und Mitglied der Körkommission des Trakehnerzuchtverbandes.

Themen:

Exterieurbeurteilung des Reitpferdes - vom Reiter für die Praxis

Veröffentlicht:
18. FFP-Jahrestagung: Exterieurbeurteilung des Reitsportpferdes, 2002 
 

Reiterliche Aspekte der Schiefe des Pferdes
27. FFP-Jahrestagung: Die natürliche Schiefe des Pferdes, 2010

Veröffentlicht:
Spezialheft: "Die natürliche Schiefe des Pferdes"
 

Wie der Reiter reitet, so geht das Pferd.
Aufbau des Rückens von Pferden, 21.-22.10.2017, Kerpen

und

Aufbau des Rückens von Pferden, 18.-19. Mai 2019 in Diessen, Bayern

PREUSCHOFT, Holger

ist Reiter und emeritierter Biologe. War Professor für Anatomie an der Ruhruniversität Bochum und untersuchte die Frage, wie sich mechanische Beanspruchung auf die Körperform auswirkt und welche Kräfte außer- und innerhalb des Körpers auftreten. Sein besonderes Interesse gilt der Wirkung von Ausrüstungsgegenständen und des Reiters auf das Pferd.

Themen:
Gedanken und Berechnungen zur "normalen" Beanspruchung des Rumpfes von Pferden durch einen Reiter
25. FFP-Jahrestagung: Ausbildung von Pferden vom Boden aus

Veröffentlicht:
Spezialheft: "Ausbildung von Pferden vom Boden aus"
 

Wie sieht der optimale Sitz des Reiters aus?
28. FFP-Jahrestagung: Gesunde Pferde durch ­– gutes – Reiten, 2011

Veröffentlicht:
Spezialheft "Erhaltung der Gesundheit von Pferden durch gutes Reiten"

RASCH, Konstanze

ist Präsidentin der Deutschen Huforthopädischen Gesellschaft e.V. (DHG e.V.) und seit 20 Jahren als Huforthopädin tätig. Neben ihrer praktischen Tätigkeit an den Pferdehufen arbeitet sie als Ausbilderin an der vereinseigenen Lehranstalt für Huforthopädie mit Standorten in Bayern und Sachsen. Ihr Arbeitsschwerpunkt ist die Behandlung hartnäckiger Hufprobleme, insbesondere die Sanierung chronischer Rehehufe.

Thema:

Gründe und Maßnahmen, um Hufschäden durch Alternativen zum Hufbeschlag vorzubeugen.
36. FFP-Jahrestagung 2019: Hufgesundheit am 28.-30.6.2019 in Münster, Westfalen

REENTS, Reinhard

schloss 1992 sein Studium der Agrarwissenschaften an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen ab. Dort promovierte er über ein Thema zur Zuchtwertschätzung in der Milchrinderzucht. Nach einem Auslandsaufenthalt an der Universität Guelph in Kanada ist er seit 1999 Geschäftsführer der Unternehmensgruppe vit w.V., rzv GmbH und VIT-PCS GmbH in Verden an der Aller. Die deutsche Rinderzucht vertritt er seit 2006 als Vorsitzender des Vorstandes von Interbull, Schweden, und Vorstandsmitglied von ICAR, Rom. Zudem ist er seit 2009 Mitglied im Lenkungsausschuss von EuroGenomics. Er züchtet Pferde. Er züchtet selbst aktiv und erfolgreich Pferde.

Thema:
Genomische Selektion in der Zuchtpraxis - Erfahrungen und Erwartungen
32. FFP-Jahrestagung: Funktionelle Genomforschung, 2015

Veröffentlicht:
Spezialheft "Funktionelle Genomforschung für Gesundheits- und Leistungsmerkmale beim Pferd"

ROS, Katharina

approbierte 2003 in der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Gießen. Ihre Ausbildung in der Pferdezahnmedizin begann sie schon im Jahr 2000 während eines 3monatigen Aufenthalts in Kanada. 2003 erlangte sie die Europäische und die Internationale Zertifizierung als Chiropraktikerin (EAVC und IAVC), 2006 wurde sie Pferdedentalpraktiker nach der Internationalen Gesellschaft zur Funktionsverbesserung der Pferdezähne und 2007 Pferdezahnärztin nach der International Association of Equine Dentistry. 2003 eröffnete sie ihre ambulante Praxis für Zahn- & Rückenbehandlungen beim Pferd, 2006 ließ sie sich mit denselben Schwerpunkten in der Pferdeklinik Dr. Siebert, nieder. Zwischen 2007 und 2016 besaß sie das Pferde-Zahn-Zentrum Riedmühle, in dem alle Facetten der Zahnmedizin beim Pferd angeboten wurden. Seit 2016 arbeitet sie stationär in der Zahnstation Bad Vilbel und im Dezember 2017 ließ sie sich in Döhle nieder und begann dort mit dem Aufbau des Pferde-Zahn-Zentrums Döhle.

 

Thema:

Das kraniomandibuläre Syndrom beim Pferd

35. Tagung zur Pferdegesundheit: Funktionsstörungen des Pferdegebisses: Auswirkungen, Diagnostik, Vorbeugung und Behandlung (2018)

SALZMANN, Susanne

stammt aus Wien, reitet seit 1980 und ist studierte Tonmeisterin. Sie arbeitet hauptberuflich seit 2002 als mobile Trainerin für Pferd und Reiter und gibt Kurse europaweit. Ziel ihrer Arbeit ist das physische und psychische Gleichgewicht von Mensch und Pferd für ein erfolgreiches Miteinander. Sie gibt Fortbildungen für Lehrer, fördert Freizeitsportler, arbeitet mit Reha- und Problempferden. Susanne ist 1. Vorsitzende des Tellington TTouch® Vereins Deutschland, Pferdewirtin, Centered Riding Ausbilderin Stufe 2 und Lehrerin für Feldenkrais und Reiten.

Thema:
Übersicht über die Ausbildungsmethoden für Pferd und Reiter und ihre Anwendbarkeit in der physiotherapeutischen Praxis.

34. FFP-Jahrestagung: „Interaktion von Pferd und Reiter aus physiotherapeutischer Sicht“, 2017

SCHULZE-SCHLEPPINGHOFF, Wolfgang

schloss nach dem Studium der Landwirtschaft an den Fachhochschulen Osnabrück und Soest das Studium der Agrarwissenschaften an den Universitäten Bonn, Göttingen und Kiel an. Er promovierte an der Universität in Kiel über die „Zuchtwertschätzung in der Deutschen Vollblutzucht“ und ließ sich zum Referendar in Nordrhein-Westfalen ausbilden. Seit 1988 ist er Zuchtleiter des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V. und seit dem Gründungsjahr des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International e.V. in 2001 in gleicher Position als Zuchtleiter tätig.

Thema:
So plant der Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes
32. FFP-Jahrestagung: Funktionelle Genomforschung, 2015

Veröffentlicht:
Spezialheft "Funktionelle Genomforschung für Gesundheits- und Leistungsmerkmale beim Pferd"

SCHUMACHER, Joachim

ist TTEAM Practitioner III, IPZV Trainer B und Chiron Springtrainer. Er hat das silberne Fahrabzeichen und war erfolgreicher Distanzreiter. 1984 wurde er Geschäftspartner von Ursula Bruns im FS Reit-Zentrum Reken und ist 1996 alleiniger Besitzer.

Thema:
Grunderziehung
25. FFP-Jahrestagung: Ausbildung von Pferden vom Boden aus

Veröffentlicht:
Spezialheft: "Ausbildung von Pferden vom Boden aus"

SCHWEPPE, Christoph

absolvierte seine Ausbildung zum Kunstschmied mit Schwerpunkt Hufbeschlag im elterlichen Betrieb und ist damit die 5. Generation der 1850 gegründeten Schmiede. Im Anschluss an seine Prüfung zum staatlich anerkannten Hufbeschlagschmied arbeitete er an der Veterinärmedizischen Universität Wien, bevor es ihn wieder in den elterlichen Betrieb zog.

Nach seiner Meisterprüfung als Metallbauermeister, legte er die Prüfung zum Hufbeschlaglehrmeister an der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig ab und war ab dort zuständig für die Ausbildung angehender Hufbeschlagschmiede. 2016 übernahm Christoph die Hufbeschlagschule Dortmund von seinem Vater, die 2018 ihr 20jähriges Jubiläum feierte. Neben der Ausbildung angehender Hufbeschlagschmiede liegt der Aufgabenbereich in dem Beschlag von Dressur- und Springpferden und im Wettkampfschmieden auf nationalen und internationalen Hufschmiedewettkämpfen.

Thema:

Auswirkungen von Beschlägen auf den Bewegungsablauf des Pferdes aus Sicht des Hufschmiedes

36. FFP-Jahrestagung 2019: Hufgesundheit am 28.-30.6.2019 in Münster, Westfalen

SLOET, Marianne

Ist Professorin für innere Pferdemedizin an der Veterinärmedizinischen Fakultät in Utrecht. Ihre Spezialgebiete sind die Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der Haut, der Atemwege und des Stoffwechsels.

Themen:

Wirkliche Autoimmunkrankheiten der Haut von Pferden: Diagnose und Behandlung

Sekundäre Immunerkrankungen der Haut beim Pferd: Diagnose und Behandlung

Veröffentlicht:
22. FFP-Jahrestagung: Immunkrankheiten beim Pferd, 2005

SOULIER, Axel

ist Fachtierarzt für Pferde und behandelt ausschließlich Zähne. Ausbildung in den USA. Sein Ziel ist es die Zahnbehandlung beim Pferd zu verbessern und Pferdebesitzer über die Wichtigkeit einer regelmäßigen Zahnkontrolle und Behandlung aufzuklären.

Thema:
Zahn- und Kiefergesundheit beim Pferd. Was macht der Tierarzt?

Veröffentlicht:
21. FFP-Tagung Zahn- und Kiefergesundheit des Pferdes, 2004

STAMMER, Stefan

ist Physiotherapeut, staatl. gepr. Sport- und Gymnastiklehrer, Manualtherapeut, Pferde-Osteopath. Er referiert regelmäßig für die FN in der Diplom-Trainerausbildung, auf nationalen und internationalen Kongressen zum Thema Osteopathie, Physiotherapie, funktionelle Anatomie und betreut seine internationale Kundschaft bis auf Olympia - Niveau. Seit 1999 entwickelt er Therapie und Rehabilitationskonzepte für Pferde.

Themen:

Osteopathische Behandlungsstrategien in Bezug auf das Kiefergelenk

Veröffentlicht:
21. FFP-Tagung Zahn- und Kiefergesundheit des Pferdes, 2004
 

Funktionsanalyse der Schiefe des Pferdes und physiotherapeutische Ansätze
27. FFP-Jahrestagung: Die natürliche Schiefe des Pferdes, 2010

Veröffentlicht:
Spezialheft: "Die natürliche Schiefe des Pferdes"
 

Das Training fängt beim Fohlen an: Die mit viel Bewegung haben Vorteile gegenüber denen mit keiner oder wenig Bewegung
29. FFP-Jahrestagung: Fohlenaufzucht und –krankheiten sowie Besser reiten – sportwissenschaftliche Grundlagen in praktischer Anwendung zur Reitlehre, 2012

Veröffentlicht:
Spezialheft "Gesundheitsmanagement in der Fohlen­aufzucht"

STASZYK, Carsten

approbierte 1996 an der Tierärztlichen Hochschule Hannover und promovierte dort 1999. 2002 wurde er Fachtierarzt für Tieranatomie und 2006 habilitiert er sich mit dem Thema „Das equine Parodontium“. Seit 2012 hat er die Professur für Veterinäranatomie an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Odontologie und Parodontologie, das Kiefergelenk sowie regenerative Zelltherapien.

Thema:

Grundlagen des Pferdegebisses: Stand der Pferdezahnforschung.

35. Tagung zur Pferdegesundheit: Funktionsstörungen des Pferdegebisses: Auswirkungen, Diagnostik, Vorbeugung und Behandlung (2018)

STOCK, Kathrin F.

studierte Tiermedizin und promovierte an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover. Sie habilitierte sich dort 2009 mit dem Thema „Nutzung molekulargenetischer Informationen in der Pferde- und Hundezucht“. Seit 2010 arbeitet sie bei der Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung w.V. in Verden an der Aller. Schwerpunkte Ihrer Tätigkeit sind die Routinezuchtwertschätzung für Milchrinder und Pferde sowie Forschungs- und Entwicklungsprojekte, insbesondere zu funktionalen Merkmalen und neuen Phänotypen.

Themen:

Neue Konzepte zur Phänotyp-Erschließung - am Beispiel zentrale Gesundheitsdatenbank für Pferde
32. FFP-Jahrestagung: Funktionelle Genomforschung, 2015

Aktueller Stand und zukünftige Entwicklungen der genomischen Selektion in der internationalen Reitpferdezucht
32. FFP-Jahrestagung: Funktionelle Genomforschung, 2015

Veröffentlicht:
Spezialheft "Funktionelle Genomforschung für Gesundheits- und Leistungsmerkmale beim Pferd"

STODULKA, Robert

ist Fachtierarzt für Physiotherapie und Rehabilitationsmedizin. Er betreibt eine ambulante Pferdepraxis, ist als Betreuungstierarzt an der Königl. Andalusischen Hofreitschule in Jerez tätig und Vizepräsident des Zuchtverbandes des Pferdes reiner spanischer Rasse für Österreich. Seine Liebe gilt der feinen auf Legerete beruhenden klassischen Lehre.

Thema:
Einfluss der Handarbeit auf den gesunden und den verspannten Rücken

25. FFP-Jahrestagung: Ausbildung von Pferden vom Boden aus

Veröffentlicht:
Spezialheft: "Ausbildung von Pferden vom Boden aus"

STOUTHAMER, Jamie

ist ein Zahntherapeut aus den Niederlanden. Wurde in den USA ausgebildet. Gibt Unterricht über die Zahnbehandlung beim Pferd an Laien und Tierärzten.

Thema:
Zahnpflege für Pferde – eine unverzichtbare Notwendigkeit

Veröffentlicht:
21. FFP-Tagung Zahn- und Kiefergesundheit des Pferdes, 2004

STUCKE, Diana

studierte Tiermedizin an der Tierärztlichen Hochschule Hannover und promovierte dort am Institut für Tierschutz und Verhalten zum Thema Stressmessung am Pferd. Von 2012 bis 2015 arbeitete sie als Verhaltenswissenschaftlerin in der Pferdeklinik Havelland, Brandenburg. Im Rahmen des EU-Projektes AWIN (Animal Welfare Indicators Project) war sie dort im Bereich Schmerzforschung am Pferd tätig. Sie ist Fachtierärztin für Verhaltenskunde mit Zusatzbezeichnung Tierschutz und Amtstierärztin im Veterinäramt Ravensburg.

 

Themen:

Erkennen von Schmerzen beim Pferd.
FFP-Kurse zur Pferdegesundheit: Wie fühlt sich Ihr Pferd in der Haltung und beim Reiten? 14.-15. Juni 2019 in Hennef, Sieg

TETENS, Jens

studierte und promovierte an der Tierärztlichen Hochschule Hannover bis 2006. Nach einer PostDoc Phase und einem Auslandsaufenthalt an der Universität Bern ist er wissenschaftlicher Assistent und Laborleiter am Lehrstuhl für Tierzucht und Haustiergenetik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel geworden. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Genomanalyse bei Nutztieren, wobei die Aufklärung genetischer Grundlagen für Erbdefekte und funktionale sowie Gesundheitsmerkmale bei Rind und Pferd im Vordergrund stehen.

Thema:
Stand und Potential der Genomforschung beim Pferd für die Gesundheit
32. FFP-Jahrestagung: Funktionelle Genomforschung, 2015

Veröffentlicht:
Spezialheft "Funktionelle Genomforschung für Gesundheits- und Leistungsmerkmale beim Pferd"

THALLER, Georg A.

studierte Agrarwissenschaften, Fachrichtung Tierproduktion, an der Technischen Universität München-Weihenstephan und habilitierte dort über das Thema „Lokalisierung quantitativer Merkmale beim Rind: Konzept, Methoden, Status und Perspektiven“. Seit 2005 Professor für Tierzucht am Institut für Tierzucht und Tierhaltung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Seine Arbeitsschwerpunkte im Bezug auf das Pferd sind das Inzuchtgeschehen und die genomische Selektion.

Thema:
Voraussetzungen der genomischen Selektion beim Pferd

32. FFP-Jahrestagung: Funktionelle Genomforschung, 2015

Veröffentlicht:
Spezialheft "Funktionelle Genomforschung für Gesundheits- und Leistungsmerkmale beim Pferd"