Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Pferdesport im Wandel - 25 Jahre FFP / Jubiläumstagung in Bonn (Januar 2013)

Was hat sich in den vergangenen 25 Jahren für Pferde verändert – in Ausbildung, Gesundheit, Fütterung und Haltung? Mit diesen Fragen beschäftigt sich am 20. und 21. April die Jahrestagung des FFP e.V. (Verein zur Förderung der Forschung im Pferdesport). Fortschritte, Rückschläge und Fehlentwicklungen werden in den Fokus gerückt. Die Jahrestagung findet in diesem Jahr in Bonn statt, wo der FFP vor 25 Jahren gegründet wurde.

Thematisch bietet das Jubiläum Gelegenheit für einen Rückblick. Wie hat sich die Pferdewelt entwickelt? Auf die Veränderungen in der Haltung geht Georg Fink ein. Der Agraringenieur, plant und berät beim Bau von Reitanlagen und ist zudem öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Reitanlagen und Stallbau. Hannes Müller, Ausbildungsleiter an der Deutschen Reitschule, beschäftigt sich mit dem Thema Ausbildung. Gibt es etwas Neues? Falls ja: Ist es sinnvoll dies anzunehmen? „Pferdeernährung im Umbruch“, so ist der Vortrag von Annette Zeyner überschrieben. Die Agrarwissenschaftlerin lehrt und forscht als Professorin für Tierernährung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Wie sich Art und Häufigkeit verschiedener Erkrankungen entwickelt haben, erläutert Tierarzt Thomas Weinberger von der Tierklinik Burg Müggenhausen.

Besonders spannend wird es am Sonntag. Zu den jeweiligen Themengebieten finden Seminare statt, bei denen den Vortragenden vom Vortag jeweils ein Partner zur Seite gestellt wird. Verschiedene Sichtweisen werden vorgestellt, intensiv diskutiert und in Hinblick auf ihren Nutzen für die Praxis auf den Prüfstand gestellt. Mit Konstanze Krüger, Professorin für Pferdehaltung an der Hochschule in Nürtingen, Christian Peham, Professor für Biomechanik an der Veterinärmedizinischen Universität Wien und Leiter der Arbeitsgruppe für Bewegungswissenschaft, Hans-Peter Karp, promovierter Agrarwissenschaftler und Lehrbeauftragter für Pferdefutter an der Fachhochschule Nürtingen, sowie Ottmar Distl, der einen Lehrstuhl am Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung an der Tierärztlichen Hochschule Hannover hat, ergänzen exzellente Fachleute den Referentenkreis und versprechen ebenso spannende wie fachlich fundierte Erkenntnisse.
        
Und was bedeutet das 25-jährige Bestehen für den Verein selbst? „Wir sind eine kleine, aber schlagkräftige Truppe“, skizziert Vereinsvorsitzender Arno Lindner. Großes Engagement, hohe Kompetenz und vor allem Kontinuität, so Lindner, zeichnen den Verein aus. Kernstück sind die Jahrestagungen, die wegen ihres großen Praxisnutzen und familiären Rahmens geschätzt werden. „Viele Teilnehmer kommen regelmäßig zu unseren Veranstaltungen und nutzen aktiv die Möglichkeiten von Kommunikation und Austausch.“ Immer hochkarätig besetzt, aber nie abgehoben bietet der FFP allen Interessierten ein Forum für die persönliche Weiterentwicklung. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Die Veranstaltung ist mit insgesamt 13 Stunden ATF-anerkannt. Weitere Informationen, ein detailliertes Programm und Anmeldungen bei:
Arno Lindner, Tel. 02461/34 04-30, arnolindner@t-online.de oder unter:
www.ffp-ev.de

Jülich, im Januar 2013