KIENAPFEL, Kathrin

schloss das Studium der Biologie an der Universität Bochum im März 2010 ab und ist seit ihrer Kindheit eine aktive Reiterin. Ihre Diplomarbeit verfasste sie unter Leitung von Holger Preuschoft über die Bewegungsmechanik und dem Ausdrucksverhalten von Reitpferden in Abhängigkeit von der Kopfhaltung.

Thema:
Aktuelle Beobachtungen zur Bewegungsmechanik und zum Ausdrucksverhalten von Reitpferden bei verschiedenen Halsstellungen

28. FFP-Jahrestagung: Gesunde Pferde durch ­– gutes – Reiten, 2011

Veröffentlicht:
Spezialheft "Erhaltung der Gesundheit von Pferden durch gutes Reiten"

KIENZLE, Ellen

studierte Tiermedizin in Hannover und ist seit 1993 Inhaberin des Lehrstuhls für Tierernährung und Diätetik der Ludwig-Maximilian-Universität München. Ihre Forschung zum Pferd spannt einen weiten Bogen von der Verdaulichkeit von Stärke, über die Amlyaseaktivität im Pankreas, Dünn- und Dickdarm, den Energiebedarf und die Energiebewertung, der Pathophysiologie der Verdauung (z.B. Kotwasser) bis hin zu sehr praxisnahen Themen wie der Umsetzung des für Quarterhorses entwickelten Body Condition Score auf andere Rassen oder eine verbesserte Gewichtsschätzung durch Messungen. Sie betreibt intensiv die Fortbildung praktizierender Tierärzte und unterstützt die Kliniken der Fakultät ebenso wie praktizierende Kollegen und Tierbesitzer bei der Aufklärung von Schadensfällen durch Futtermittel und Fütterungsfehler.

Thema:
Aktuelle (und auch möglicherweise) fütterungsbedingte Erkrankungen

31. FFP-Jahrestagung: Fütterung und Gesundheit des Pferdes, 2014

Veröffentlicht:
Spezialheft "Fütterung und Gesundheit von Pferden"

KLUG, Erich

ist Tierarzt und Professor für Gynäkologie, Andrologie, Geburtshilfe und Neonatologie an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover. Führte das Landgestüt in Celle in ein Besamungsbetrieb.

Thema:
Gesundheitliche Voraussetzungen für die Fruchtbarkeit von Stuten und Hengsten

Veröffentlicht:
19. FFP-Tagung: Optimierung der Fruchtbarkeit beim Pferd, 2003

KNOPF, Lothar

approbierte 1986 in München. Von 1987 bis 1989 wissenschaftliche Tätigkeit in München-Weihenstephan über Physiologie der Fortpflanzung. Seit 1991 praktischer Tierarzt und Fachtierarzt bei München mit Schwerpunkt Fortpflanzung von Pferden, insbesondere von Warm- und Klatblutrassen.

Thema:
Optimierung der Fruchtbarkeit aus Sicht der Praktiker (s. auch Apel, Gerd)

Veröffentlicht:
19. FFP-Tagung: Optimierung der Fruchtbarkeit beim Pferd, 2003

KOLM, Gabriela

ist Tierärztin. Sie arbeitet an der Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Veterinärmedizinischen Fakultät in Wien. Sie betreut bei Pferden insbesondere die Gebiete Krankheiten der Neugeborenen, Allergien und Abwehrsystem. 

Thema:
Was Fliegen, Kriebelmücken und Bremsen bewirken können, und wie man sie los wird

Veröffentlicht:
22. FFP-Jahrestagung: Immunkrankheiten beim Pferd, 2005

KÖNIG von Borstel, Uta

studierte Landwirtschaft und schrieb ihre Diplomarbeit zu einem genetisch-statistischen Thema der Rinderzucht, während sie ihre Bachelor- und Promotionsarbeiten an der University of Guelph 2003 und 2007 in Kanada zum Verhalten von Zuchthengsten bzw. zur Angst bei Reiter und Pferd abschloss.

Thema:
Warnsignale für einen nicht pferdegerechten Umgang
33. FFP-Jahrestagung: Physisch und psychisch gesunde und leistungsfähige Sportpferde, 2016

Veröffentlicht:
Spezialheft "Haltung und Verhalten von Sportpferden"

KOTTAS, Arthur

vollzog an der Spanischen Hofreitschule in Wien die gesamte Laufbahn vom Eleven über den Bereiteranwärter zum Bereiter und Oberbereiter. 1995 erhielt er den Titel Erster Oberbereiter. Seit 2003 ist er in Pension. Während seiner Tätigkeit an der Spanischen Hofreitschule leitete er den Dressurstall Groissauhof im Wienerwald und bildete viele nationale und internationale Reiter aus. Heute trainiert er auf der ganzen Welt.

Thema:
Was ist wie mit Bodenarbeit zu erreichen?
25. FFP-Jahrestagung: Ausbildung von Pferden vom Boden aus

Veröffentlicht:
Spezialheft: "Ausbildung von Pferden vom Boden aus"

KOTZAB, Erich

hatte seit frühester Jugend Kontakt zu Sportpferden und bildete sie selber aus. Studierte Tiermedizin an der Veterinärmedizinischen Universität in Wien und spezialisierte sich bei der International Veterinary Acupuncture Society auf Akupunktur und der chinesischen Kräutermedizin. Er betreibt eine tierärztliche Praxis mit Schwerpunkt Pferd und beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit sogenannten Problempferden.

Thema:
Wie bilde ich ein Pferd aus und trainiere es, damit kein Physiotherapeut gebraucht wird?

34. FFP-Jahrestagung: „Interaktion von Pferd und Reiter aus physiotherapeutischer Sicht“, 2017

KREDEL, Gerhard

besuchte die höhere Landbauschule mit Prüfung 1970 zum staatlich geprüften Landwirt.
Zwischen 1970 und 2010 leitet er das Vollblutgestüt Etzean (Beginn mit drei Mutterstuten, heute 78 Mutterstuten). Seit 2010 ist er stellvertretender Gestütsleiter.

Thema:
Aufzucht und Hengsthaltung in der Englischen Vollblutzucht
33. FFP-Jahrestagung: Physisch und psychisch gesunde und leistungsfähige Sportpferde, 2016

Veröffentlicht:
Spezialheft "Haltung und Verhalten von Sportpferden"

KRELING, Kai

ist aktiver Reiter mit Abschluss der Amateurreitlehrerprüfung. Studierte Tiermedizin in Gießen. Er ließ sich 1989 in Waldalgesheim nieder und baute den Binger Hof zu einer Pferde- und Kleintierklinik mit Reithof, Trainingsbahn und Rehabilitationszentrum aus. Seine Spezialgebiete sind die Orthopädie und orthopädische Chirurgie, sowie Zahnerkrankungen beim Pferd.

Themen:

Wichtige Details zum Verständnis von Zahngesundheit und Rittigkeitsproblemen am Pferdekopf

Veröffentlicht:
21. FFP-Tagung Zahn- und Kiefergesundheit des Pferdes, 2004
 

Die Passform des Sattels als Gesundheitsfaktor

Veröffentlicht:
23. FFP-Jahrestagung: Wirkung von Sätteln (2006)
 

Was ist vom Tierarzt bei der Behandlung von Rückenproblemen und Lahmheiten von Pferden zu beachten?
27. FFP-Jahrestagung: Die natürliche Schiefe des Pferdes, 2010

Veröffentlicht:
Spezialheft: "Die natürliche Schiefe des Pferdes"

LATIF, Selma

ist Tierärztin und Chiropraktorin (IVCA) mit Spezialisierung in Sportmedizin und Rehabilitation von Pferden (DACVSMR). In ihrer tierärztlichen Praxis dreht sich alles um den Pferderücken. Ihr Schwerpunkt liegt in der Zusammenführung der Perspektiven von Reiter, Trainer und Tierarzt für die nachhaltige Gesunderhaltung des Sportpferdes. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Zürich forscht sie über die Sattelpassform und den Zusammenhang zwischen der Rückengesundheit des Reiters und jener des Pferdes.

Thema:
Der Sattel muss passen!
Aufbau des Rückens von Pferden, 21.-22.10.2017, Kerpen

LEBELT, Dirk

ist Fachtierarzt für Verhaltenskunde, anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der Verhaltensstörungen und deren Behandlung. Praktisch tätig und Mitinhaber einer Klinik für Pferde in Brielow. Polopferdezüchter.

Thema:
Wie kann man für jede Haltungsform das Beste für die Gesundheit der Pferde herausholen?
26. FFP-Jahrestagung: Wirkung der Haltungsform auf das Verhalten, 2009

Veröffentlicht:
"Spezialheft Haltung von Pferden"

LEIBOLD, Wolfgang

leitet die Abteilung Immunologie an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover.

Thema:
Das Immunsystem des Pferdes: gut oder böse? Sommerekzem: Auslösemechanismen und Diagnostik

22. FFP-Jahrestagung: Immunkrankheiten beim Pferd, 2005

LUKAS, Uwe

legte 1977 die Staatliche Hufbeschlagprüfung ab und ist seit 1985 Schmiedemeister. Er arbeitet in mehreren großen Pferdekliniken und betreut zahlreiche Pferde im internationalen Spitzensport mit dem Schwerpunkt auf Dressur und Springpferde. Er betreibt einen Rehastall für die Nachbehandlung von durch den Tierarzt zuerst versorgte Huferkrankungen, wenn die weitere Therapie sonst nicht gewährleistet ist.

Thema:
Wie wirkt sich die Haltungsform auf den Huf und dessen Pflege aus?
26. FFP-Jahrestagung: Wirkung der Haltungsform auf das Verhalten, 2009

Veröffentlicht:
"Spezialheft Haltung von Pferden"

MARR, Isabell

ist Pferdewirtin Zucht und Haltung (Lehrbetrieb: Circle L Ranch, Wenden). Sie schloss ihr Biologiestudium 2012 an der Universität Hannover und 2015 ihrenMaster über Animal Biology and Biomedical Sciences an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover ab. Seit Mai 2015 ist sie Doktorandin an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen- Geislingen.

Thema:
Freizeitpferde
33. FFP-Jahrestagung: Physisch und psychisch gesunde und leistungsfähige Sportpferde, 2016

Veröffentlicht:
Spezialheft "Haltung und Verhalten von Sportpferden"

MARTI, Eliane

ist Tierärztin. Privatdozentin an der Abteilung für klinische Immunologie der Universität Bern. Ihre Spezialgebiete sind die allergischen Krankheiten bei Pferd und Hund sowie das Sommerekzem.

Themen:

Immunerkrankungen beim Pferd, die züchterisch berücksichtigt werden sollten

Veröffentlicht:
22. FFP-Jahrestagung: Immunkrankheiten beim Pferd, 2005

Beziehung zwischen Atemwegerkrankungen und Allergien beim Pferd

Veröffentlicht:
22. FFP-Jahrestagung: Immunkrankheiten beim Pferd, 2005

MENET, Peter

ist Sattelspezialist für Pferde die im Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitssport gehen. Er passt die Sättel der Pferde von international sehr erfolgreichen ReiterInnen an.

Thema:
Die Passform des Sattels als Erfolgsfaktor

Veröffentlicht:
23. FFP-Jahrestagung: Wirkung von Sätteln, 2006

MEYNERS, Eckart

lehrte an der Universität Lüneburg Bewegungstheorie, Gesundheitstheorie, Reitpädagogik, Leichtathletik und Badminton. Seit über 30 Jahren befasst er sich mit der Bewegungslehre im Reiten und hat zu diesem Thema viele Fachbücher sowie Dutzende von Aufsätzen veröffentlicht. Er versucht durch gezielte Gymnastik, körperliche Schwächen und Mängel des Reiters auszugleichen.

Themen:
Die Leistungsfähigkeit des Reiters
28. FFP-Jahrestagung: Gesunde Pferde durch ­– gutes – Reiten, 2011

Veröffentlicht:
Spezialheft "Erhaltung der Gesundheit von Pferden durch gutes Reiten"

Koordinative Fähigkeiten des Reiters
29. FFP-Jahrestagung: Fohlenaufzucht und –krankheiten sowie Besser reiten – sportwissenschaftliche Grundlagen in praktischer Anwendung zur Reitlehre, 2012

Veröffentlicht:
Spezialheft "Fit fürs Reiten"

MIKKO, Sofia

studierte in und erhielt ihren PhD Abschluss 1997 von der Swedish University of Agricultural Sciences (SLU) in Uppsala, Schweden. Sie arbeitete danach vier Jahre an der SLU als Postgraduierte und übernahm 2001 die Leitung des Tierzuchtlabors. Dieses Labor führt Vaterschaftsnachweise und die Genotypisierung von Pferden, Schweinen, Hunden und anderen Tieren für Zuchtvereinigungen und Tierbesitzer. Aktuell befasst sie sich mit dem genetischen Hintergrund von Leistungsmerkmalen des Schwedischen Warmblutpferdes sowie verschiedener Krankheiten wie zum Beispiel das Sarkoid, der Zwergwuchs beim Shetland Pony, und das Sommerekzem beim Islandpferd. Zudem ist sie Vorsitzende des regionalen Pferdezuchtverbands “Mälardalens Varmblodsklubb” innerhalb des Schwedischen Warmblutzuchtverbands.

Thema:
Actual status and potential of genomics on performance traits in the sporthorse

32. FFP-Jahrestagung: Funktionelle Genomforschung, 2015

Veröffentlicht:
Spezialheft "Funktionelle Genomforschung für Gesundheits- und Leistungsmerkmale beim Pferd"

MÜLLER, Christiane

ist Agrarwissenschaftlerin und Sachverständige für Pferdehaltung, -sport und –zucht. Sie ist Mitglied der Jury der Aktion „Unser Stall soll besser werden“ von der FN und der Zeitschrift Reiter Revue international. Sie ist Mitglied der Prüfkommission zur FN-Kennzeichnung von Pferdebetrieben in Schleswig-Holstein und organisierte für die Hansepferd Hamburg 2006 die Sonderschau „Moderne Pferdehaltung“.

Thema:
Das Beste aus der Praxis: Beispiele vom FN-Wettbewerb „Unser Stall soll besser werden
24. FFP-Jahrestagung: Stall und Gesundheit von Pferden, 2007

MÜLLER, Hannes

ist seit 1997 Ausbildungsleiter an der Deutschen Reitschule. Hannes Müller absolvierte eine Lehre als Industriekaufmann bevor er sich auch beruflich ganz den Pferden widmete. Sowohl die Prüfung zum Pferdewirt als auch die zum Pferdewirtschaftsmeister schloss er mit der Stensbeck-Auszeichnung für besonders gute Leistungen ab. Im Mai 2007 erhielt er für seine besonderen Verdienste um die klassische Reitkunst die Silberne Ehrennadel der FN.

Themen:

Vorzüge der Klassischen Ausbildung
28. FFP-Jahrestagung: Gesunde Pferde durch ­– gutes – Reiten, 2011

Veröffentlicht:
Spezialheft "Erhaltung der Gesundheit von Pferden durch gutes Reiten"
 

In der Ausbildung: Gibt es überhaupt etwas Neues? Falls ja: Ist es sinnvoll dies anzunehmen?
30. FFP-Jahrestagung: 25 Jahre FFP e.V. - Was hat sich in den vergangenen 25 Jahren für die Pferde geändert, 2013

Veröffentlicht:
Spezialheft "25 Jahre FFP e.V. - was hat sich in den vergangenen 25 Jahren für die Pferde geändert?"

MÜLLER, Jürgen

ist Grünlandspezialist und befasst sich mit Fragen des  Managements von Pferdeweiden. Studium der Agrarwissenschaften in Rostock, Promotion 1989 über botanische und ertragsphysiologische Aspekte alternder Grünlandnarben. Post-doc-Projekte im Bereich Futterbau, Pflanzenzüchtung und Qualitätsforschung bei der Deutschen Saatveredelung und der Bundesanstalt für Landwirtschaft. Von 1992 bis 1998 Referatsleiter an der Landwirtschaftskammer Weser-Ems in Oldenburg. Im Zeitraum von 1999 bis 2005 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Grünland und Futterbau der Universität Göttingen mit Dienstsitz am Forschungs- und Studienzentrum für Veredelungswirtschaft in Vechta. Seit 2005 Leiter der Arbeitsgruppe Grünland & Futterbau an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät Rostock.

Thema:
Möglichkeiten zur Beeinflussung des Futterdargebotes auf Pferdeweiden
31. FFP-Jahrestagung: Fütterung und Gesundheit des Pferdes, 2014

Veröffentlicht:
Spezialheft "Fütterung und Gesundheit von Pferden"

NIEHOFF, Bernhard

ist Hufschmied und Hufbeschlagsmeister der Hufbeschlaglehrschmiede Ernst Niemerg in Münster. Er hat sich auf Hufproblemfälle spezialisiert.

Thema:
Beschlag des Reitpferdes

Veröffentlicht:
17. FFP-Jahrestagung: Hufgesundheit, 2001

PEHAM, Christian

studierte Nachrichtentechnik und promovierte an der Technischen Universität Wien zum Thema „Lahmheitsevaluierung beim Pferd“. Ab 1991 war er Assistent an der Klinik für Orthopädie bei Huf- und Klauentieren der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Seit 2001 ist er dort Professor für Biomechanik und leitet die Arbeitsgruppe für Bewegungswissenschaft. Sein besonderes Augenmerk gilt der Erforschung der biomechanischen Pferd-Reiter Beziehung sowie den Bewegungen des Pferderückens.

Thema:
Fakten über die Wirkung des Reiters auf das Pferd und des Pferdes auf den Reiter.

34. FFP-Jahrestagung: „Interaktion von Pferd und Reiter aus physiotherapeutischer Sicht“, 2017

PEINEN von, Katja

ist Tierärztin, Bereiterin und Betreuerin von Spring- und Vielseitigkeitspferden mit internationalem Niveau. Seit 2004 Assistentin im Sportmedizinischen Leistungszentrum der Vetsuisse Fakultät Zürich.

Thema:
Was bringen Computermessungen zusätzlich?

Veröffentlicht:
23. FFP-Jahrestagung: Wirkung von Sätteln, 2006

PLEWA, Martin

war von 1984 bis 2001 Bundestrainer der Vielseitigkeitsreiter. Er ist Mitglied der Körkommission des Trakehnerzuchtverbandes und von 2001 bis 2014 Leiter der Westfälischen Reit- und Fahrschule in Münster-Handorf. Er bekam in 2007 von der Deutschen FN den Titel „Reitmeister“. Er ist ein international tätiger Reitausbilder, Richter und Mitglied der Körkommission des Trakehnerzuchtverbandes.

Themen:

Exterieurbeurteilung des Reitpferdes - vom Reiter für die Praxis

Veröffentlicht:
18. FFP-Jahrestagung: Exterieurbeurteilung des Reitsportpferdes, 2002 
 

Reiterliche Aspekte der Schiefe des Pferdes
27. FFP-Jahrestagung: Die natürliche Schiefe des Pferdes, 2010

Veröffentlicht:
Spezialheft: "Die natürliche Schiefe des Pferdes"
 

Wie der Reiter reitet, so geht das Pferd.
Aufbau des Rückens von Pferden, 21.-22.10.2017, Kerpen

PREUSCHOFT, Holger

ist Reiter und emeritierter Biologe. War Professor für Anatomie an der Ruhruniversität Bochum und untersuchte die Frage, wie sich mechanische Beanspruchung auf die Körperform auswirkt und welche Kräfte außer- und innerhalb des Körpers auftreten. Sein besonderes Interesse gilt der Wirkung von Ausrüstungsgegenständen und des Reiters auf das Pferd.

Themen:
Gedanken und Berechnungen zur "normalen" Beanspruchung des Rumpfes von Pferden durch einen Reiter
25. FFP-Jahrestagung: Ausbildung von Pferden vom Boden aus

Veröffentlicht:
Spezialheft: "Ausbildung von Pferden vom Boden aus"
 

Wie sieht der optimale Sitz des Reiters aus?
28. FFP-Jahrestagung: Gesunde Pferde durch ­– gutes – Reiten, 2011

Veröffentlicht:
Spezialheft "Erhaltung der Gesundheit von Pferden durch gutes Reiten"

REENTS, Reinhard

schloss 1992 sein Studium der Agrarwissenschaften an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen ab. Dort promovierte er über ein Thema zur Zuchtwertschätzung in der Milchrinderzucht. Nach einem Auslandsaufenthalt an der Universität Guelph in Kanada ist er seit 1999 Geschäftsführer der Unternehmensgruppe vit w.V., rzv GmbH und VIT-PCS GmbH in Verden an der Aller. Die deutsche Rinderzucht vertritt er seit 2006 als Vorsitzender des Vorstandes von Interbull, Schweden, und Vorstandsmitglied von ICAR, Rom. Zudem ist er seit 2009 Mitglied im Lenkungsausschuss von EuroGenomics. Er züchtet Pferde. Er züchtet selbst aktiv und erfolgreich Pferde.

Thema:
Genomische Selektion in der Zuchtpraxis - Erfahrungen und Erwartungen
32. FFP-Jahrestagung: Funktionelle Genomforschung, 2015

Veröffentlicht:
Spezialheft "Funktionelle Genomforschung für Gesundheits- und Leistungsmerkmale beim Pferd"

SALZMANN, Susanne

stammt aus Wien, reitet seit 1980 und ist studierte Tonmeisterin. Sie arbeitet hauptberuflich seit 2002 als mobile Trainerin für Pferd und Reiter und gibt Kurse europaweit. Ziel ihrer Arbeit ist das physische und psychische Gleichgewicht von Mensch und Pferd für ein erfolgreiches Miteinander. Sie gibt Fortbildungen für Lehrer, fördert Freizeitsportler, arbeitet mit Reha- und Problempferden. Susanne ist 1. Vorsitzende des Tellington TTouch® Vereins Deutschland, Pferdewirtin, Centered Riding Ausbilderin Stufe 2 und Lehrerin für Feldenkrais und Reiten.

Thema:
Übersicht über die Ausbildungsmethoden für Pferd und Reiter und ihre Anwendbarkeit in der physiotherapeutischen Praxis.

34. FFP-Jahrestagung: „Interaktion von Pferd und Reiter aus physiotherapeutischer Sicht“, 2017